Tetopia - Antarktis

Amateurfunk über QO-100

Ich bin gelegentlich auf dem Amateurfunksatelliten QO-100 mit dem Rufzeichen der Neumayer-Station DP0GVN unterwegs. Vor allem bei Schulkontakten stehe ich Schülern für Fragen zur Verfügung. Wer mehr zu den Schulkontakten wissen möchte, der kann auf der Seite der AMSAT-DL nachlesen. Gelegentlich funke ich mit den Funkern aus meinem Ortsverband in Fürstenfeldbruck. Ab und zu rufe ich auch "CQ", dann können alle, die möchten, mal mit der Antarkits funken. Da ist dann meist ziemlich schnell "die Hölle los" (Funker nennen das ein "Pile-Up").

Zuhören

Auch ohne Satellitenschüssel und Funkgerät besteht die Möglichkeit die Übertragungen auf dem Satelliten zu hören. Über eine Britische Bodenstation, die den Funkverkehr ins Internet überträgt, kann jeder mithören. Die Seite findet sich unter https://eshail.batc.org.uk/nb/

Dort muss man nur unter dem großen Wasserfalldiagramm auf der linken Seite die Frequenz eingeben, auf der man hören möchte (z.B. 10489740). Mit den + und - Tasten direkt drunter kann man die Frequenz noch fein einstellen, wenn sich die Sprache komisch hoch oder tief anhört. Die anderen Einstellungen sollten dann alle schon passen. Wem es zu leise ist kann noch am Volume-Schieber die Lautstärke einstellen. Jeder der senkrechten Linien auf dem Wasserfalldiagramm ist übrigens eine Übertragung: Sprache, Morsen oder Digital. Mit den +++ und --- Tasten kann man die Frequenz wechseln und nach den verschiedenen Gesprächen suchen.